Primark online shop

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users dreimalx

Primark ist der neue H&M. Der Discounter für Textilien aus Irland bietet Fashion, Herrenbekleidung, Damen- und Kinderbekleidung, Accessoires, Schmuck, Handtaschen, Wohntextilien, Dessous und Schuhe an. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und das zu absolut günstigen Preisen.

Das besondere ist, dass Primark mit extrem niedrigen Preisen Trend-Klamotten anbietet und damit zum Shoppen verführt. Gerade für Frauen ist es umschlagbar günstig und dafür auch schick.

Primark Online Shop

Zurzeit sprießen die Filialen in Deutschland wie Pilze aus dem Boden und lockt vor allem junge Frauen mit spottbilligen Accessoires, Strickcardigans, Chiffonblusen, Lederjacken, Jeans und Pumps. Einen Primark Online Shop oder Primark Online Gutscheine gibt es leider bisher nicht.

Es besteht folglich gerade noch keine Möglichkeit die Primark Kleidung online zu bestellen, wie etwa bei vergleichbaren Onlineshops von H&M, Zara oder Mango. Eigentlich ungewöhnlich, macht doch der Internethandel bei den meisten Firmen einen großen Teil des Umsatzes aus.

Das besondere an Primark ist, dass kein Kleidungsstück mehr als 35 Euro kostet und dennoch immer die neusten Modetrends geboten werden. Der Trend ist bei Primark ist kaufen, anziehen, wegwerfen. Das Geschäftsmodell ist High Fashion zum Spottpreis.

Wo gibt es in Deutschland Primark Filialen?

Primark Filialen gibt es in Deutschland zurzeit in Berlin, Bremen, Dortmund, Essen, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hannover, Karlsruhe und Saarbrücken. Es ist zu sagen, dass die neuen Filialen jedoch sehr schnell geöffnet werden, so dass weitere Städte möglicherweise jetzt bereits zu dieser Liste gehören müssten.

Billigmode eine Umweltsünde?

In Deutschland ist zu beobachten, dass die Zahl der auf dem Markt angebotenen Kleidungsstücke in den letzten Jahren stark angestiegen ist. Vor neun Jahren wurden in deutschen Läden noch insgesamt 4,1 Milliarden Kleidungsstücke zum Kauf bestimmt. Im letzten Jahr waren es schon 4,9 Milliarden. Ein Zuwachs von ca. 15 Prozent.

Zur selben Zeit gingen die Ausgaben der Haushalte für Bekleidung zurück. Waren es vor ein paar Jahren noch 119 Euro pro Monat für Bekleidung und Schuhe, so fiel der Anteil auf gerade einmal 107 Euro. Da nicht davon auszugehen ist, dass die Leute weniger kaufen, ist dies ein klares Indiz für die Verbilligung der Preise im Modemarkt.

Die hat natürlich Auswirkungen. Das Statistische Bundesamt maß einen Anstieg der Textilmenge in den Haushaltsabfällen von 82.400 Tonnen auf über 100.300 Tonnen.

Es wird immer mehr weggeworfen, der Rohstoffverbrauch steigt: Für die Herstellung eines Baumwoll-T-Shirts werden 7000 Liter Wasser und 1,2 Kilogramm Chemikalien benötigt, sowie sieben Kilogramm CO2 freigesetzt. Kunstfasern werden sogar aus Öl hergestellt. Man überlege sich mal was das bedeutet….

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Primark, Shoppen und getagged , . Lesezeichen: Permalink. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.